Nachhaltigkeitszentrum Thüringen

Weltaktionsprogramm BNE

Die Bundesregierung hat sich zur Beteiligung am fünfjährigen Weltaktionsprogramm (WAP) "Bildung für nachhaltige Entwicklung" verpflichtet. Es folgt auf die UN-Dekade und steht unter dem Leitgedanken "vom Projekt zur Struktur". Bisherige stark regional verortete Aktivitäten sollen strukturiert und stärker in die bundespolitische Ebene eingebunden werden.

Um Bildungsakteure auf die Ziele des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (2015-2019) einzuschwören, zu Engagement anzuregen und ihnen die strategische Fokussierung zu erleichtern, hat die UNESCO eine Roadmap verfasst.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist das federführende Ressort für die nationale Umsetzung des Weltaktionsprogramms. Im Rahmen der Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung wurde ein Nationaler Aktionsplan beschlossen. Zur konstituierenden Sitzung der Nationalen Plattform wurden Fachforen initiiert:

  • Frühkindliche Bildung
  • Schule
  • Berufliche Bildung
  • Hochschule
  • Kommune
  • non-formales, informelles Lernen / Jugend

 

Die Meilensteine des Weltaktionsprogramms BNE, die zwischen 2015-2019 umgesetzt werden, sind auf einer Grafik zu finden.


Am 20.06.2017 hat die Nationale Plattform während ihrer fünften Sitzung den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung des Weltaktionsprogramms verabschiedet.

130 Ziele und 349 konkrete Handlungsempfehlungen des Nationalen Aktionsplans sollen in den einzelnen Bildungsbereichen dazu führen, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung strukturell in der deutschen Bildungslandschaft verankert wird.

Pressemeldung des BMBF


Auszeichnungen

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat 2016 gemeinsam mit dem BMBF Auszeichnungen für eine besonders gelungene Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung initiiert. Ausgezeichnet werden sowohl Lernorte als auch Netzwerke und Kommunen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung in hoher Qualität implementieren und langfristig verankern werden.

Bei der Umsetzung des Weltaktionsprogramms BNE ist das NHZ thüringenweiter Ansprechpartner und inhaltlicher Impulsgeber. Das NHZ erhielt bei den nationalen Agendakongressen BNE die Auszeichnung als Netzwerk.

2018 wurden 32 Lernorte, 43 Netzwerke und sechs Kommunen als Vorreiter zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland ausgezeichnet. Neben dem NHZ erhielten die Auszeichnung die Landeshauptstadt Erfurt (Kommune) und KoProNa - Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung der Universität Erfurt (Netzwerk).

Ausgezeichnete 2018 / 2019

Ausgezeichnete 2017 / 2018 

Ausgezeichnete 2016   

Vierte Auszeichnungsrunde gestartet - bis zum 30.04.2019 (wieder) bewerben

Zum BNE-Portal


Strukturen stärken - Ausgezeichnete Kommunen, Lernorte und Netzwerke des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung im Porträt

Die Publikation stellt einige der ausgezeichneten Initiativen, darunter das NHZ, vor und beschreibt Herausforderungen und Gelingensbedingungen.


DAZU GELERNT - Impulse zur Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Thüringen