Nachhaltigkeitszentrum Thüringen

Arbeitskreis BNE & Kommune

Der landesweite Arbeitskreis "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Kommune in Thüringen" rückt seit 2016 bestehende Ansätze und Umsetzungsweisen der BNE stärker in den Fokus kommunaler Entwicklungsprozesse. Die Ergebnisse des Arbeitskreises fließen beispielsweise über den Bürgermeisterdialog in die nachhaltige Kommunalentwicklung ein.

Es gilt, Projektträger und Akteure der BNE für eine landesweite, ggf. thematisch gewichtete Vernetzungsarbeit zu gewinnen. Das NHZ möchte das Engagement multiplizieren, Schnittstellen und Differenzierungsmöglichkeiten für andere Akteure kenntlich machen und gleichzeitig zur Zusammenarbeit einladen.

Bei Fragen steht Ihnen Martin Abramowski sehr gerne zur Auskunft bereit.

Im Jahr 2018 wird ein Arbeitskreis zu Themen der nachhaltigen Entwicklung in den Kommunen angeboten. Der Arbeitskreis "2030-Agenda und Kommune" wird auch die Themen des AK "BNE und Kommune in Thüringen" mit in den Fokus nehmen. mehr

Regionale Arbeitskreise bis 2015

Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen organisierte bis Ende 2015 die Arbeitskreise BNE und Umweltbildung. Diese Arbeitskreise trafen sich in den vier Planungsregionen Nord- (AKUN), Ost- (AKUO), Mittel- (AKUM) und Südwestthüringen (AKUS). Sie boten den Akteuren vor Ort die Möglichkeit zum Austausch über die Projektarbeit und zur Vernetzung.



Bundesweites BNE-Portal Kommunen

Die Relevanz von kommunaler, regionaler und lokaler Arbeit im Bereich von Bildung für nachhaltige Entwicklung wird auch darin deutlich, dass die Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene eines der fünf prioritären Handlungsfelder des Weltaktionsprogramms darstellt: Fachforum Kommunen.


Weiterentwicklung von BNE auf kommunaler Ebene