Nachhaltigkeitszentrum Thüringen

Beratung vor Ort

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit des Nachhaltigkeitszentrums Thüringen besteht darin, Kommunen bei der Erarbeitung und Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten und -strategien zu beraten, zu motivieren und zu unterstützen.

MitarbeiterInnen des NHZ sind dazu regelmäßig in Kommunen unterwegs, um insbesondere auf die vielfältigen Herausforderungen und Fragen zu Energie und Klima, Demografie, knapper werdenden finanziellen und materiellen Ressourcen etc. nach adäquaten Lösungsansätzen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu suchen und bei Bedarf den EntscheidungsträgerInnen Kontakte zu FachspezialistInnen und Fördermittelstellen zu vermitteln.

Weiter bietet das NHZ zu wichtigen Themen wie dem demografischen Wandel, Energie in Bürgerhand, Fair-Trade-Town etc. an, unter Mitwirkung von ExpertInnen in Kommunen Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen.

Für Fragen stehen Ihnen sehr gerne Isabelle Pleißner, Dietrich Wohlfarth und Andre Schäfer zur Verfügung: Kontakt.


Begleitung von Prozessen

Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen unterstützt bedeutsame lokale und regionale Prozesse. Die Auswahl erfolgt auf Grundlage folgender Kriterien:

  • Bezug nachhaltige Entwicklung / 2030-Agenda
  • Prozessorientierung/Langfristigkeit und Einflussnahme auf lokale bzw. regionale strukturelle Entwicklungen
  • Einbindung regionaler Partner und Akteure
  • Vorbildcharakter für Thüringen
  • Chance auf Umsetzbarkeit


Derzeit erfolgt eine Begleitung u.a. von

InnoNet BNE  / StuFu Nachhaltigkeit der Universität Erfurt

UNESCO-Biosphärenreservat  Thüringer Wald:
Partner-Initiative und Bildungsangebote

Netzwerk "Unsere Region 2050 Südharz-/Kyffhäuserregion / Engagierte Stadt Sondershausen"